Welternährungstag – Zahl der Hungernden weltweit erstmals wieder angestiegen

Nach mehr als zehn Jahren ist die Zahl der Hungernden weltweit erstmals wieder angestiegen.

„Der Zusammenhang zwischen Hunger, Konflikt und Flucht sei eindeutig, so Beasley. Er befürchtet, dass bisherige Fortschritte im Kampf gegen Hunger durch die weiter ansteigende Flüchtlingszahlen zunichte gemacht werden können.

„Von den 13 größten Nothilfe-Operationen weltweit, die WFP betreut, befinden sich zehn in Konfliktregionen. Am heutigen Welternährungstag denken wir daher an alle Menschen, die sich nach Frieden sehnen“, so Beasley. „Ich rufe die Machthaber aller Staaten auf und ebenso jene die bewaffnet sind: Beendet die Gewalt jetzt!“

> weitere Infos auf entwicklungspolitikonline

Forderung nach UN-Dringlichkeitssitzung

de5de06967e4d95d48bf2b17cb48b48e

An Herrn Frank-Walter Steinmeier, an Sie als Außenminister: Wir fordern Sie hiermit auf, umgehend eine Dringlichkeitssitzung der UN‐Vollversammlung auf Grundlage der Resolution 377 (V) „Vereint für den Frieden“ zu beantragen. #UNemergency4syria

In Resolution 377 (V) der Generalversammlung vom 3. November 1950 heißt es: „trifft hiermit den Beschluss, dass in allen Fällen, in denen eine Bedrohung oder ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung vorzuliegen scheint und in denen der Sicherheitsrat mangels Einstimmigkeit der ständigen Mitglieder seine Hauptverantwortung für die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit nicht wahrnimmt, die Frage unverzüglich von der Generalversammlung behandelt wird, mit dem Ziel, den Mitgliedern geeignete Empfehlungen für Kollektivmaßnahmen zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit zu geben, die im Falle eines Friedensbruchs oder einer Angriffshandlung erforderlichenfalls auch den Einsatz von Waffengewalt einschließen können.“

Nach der Sondersitzung des Sicherheitsrates am 13. Dezember 2016 zur Lage in Syrien und Aleppo ist erneut deutlich geworden, dass der Sicherheitsrat seiner Hauptaufgabe, der Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, im Fall Syriens nicht nachkommt. Dies beruht auf den ausgeübten Veto‐Rechten ständiger Mitglieder des Sicherheitsrates. Aufgrund dieser Blockade im Sicherheitsrat kann und muss die Lage in Syrien zum Thema der Vollversammlung gemacht werden. Es kann aber nicht bis zur nächsten regulären Vollversammlung im September 2017 abgewartet werden.
Dieser Weg ist rechtlich möglich und wurde in der Vergangenheit auch beschritten. Wir wissen, dass die Bundesrepublik Deutschland im Falle Syriens nicht alle Möglichkeiten ausschöpft, die ihr zur Verfügung stehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Erklärung am Rande des EU‐Gipfels am 15.12.2016 von „Kriegsverbrechen“ in Syrien und einem „Versagen des Sicherheitsrates“ gesprochen. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki‐moon, sagte in einer Pressekonferenz am 16.12.2016, dass Aleppo ein „Synonym für die Hölle“ sei und wir alle kollektiv die Menschen in Syrien im Stich gelassen haben.

Damit muss Schluss sein. Es ist Zeit, den Erklärungen Taten folgen zu lassen. Die Menschen in Syrien brauchen jetzt Hilfe.

Wir brauchen eine UN Friedensmission für Syrien. Wir brauchen umgehend die Einstellung aller Kriegshandlungen sowie den umfassenden Schutz der Zivilbevölkerung. Selbst wenn Aleppo in den nächsten Tagen vollständig evakuiert würde, deutet sich an, dass sich die Kampfhandlungen nur weiter verlagern, aber der Krieg in Syrien nicht beendet würde.

Wir fordern Sie deshalb auf, umgehend eine Dringlichkeitssitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu beantragen: hier unterzeichnen!

Glückwunsch an Flüchtlinge willkommen

Heute wird das Projekt Flüchtlinge Willkommen zwei Jahre alt.

Seit der Gründung bringt die Organisation geflüchtete Menschen und „Locals“ in Wohngemeinschaften zusammen und kritisieren damit aktiv die Unterbringung von Geflüchteten in Massenunterkünften. Bis heute sind alle Aktivitäten fast ausschließlich spendenfinanziert und ohne Unterstützung – ob finanziell oder ideell – könnten das tolle Team lange nicht so viel leisten. Darum an dieser Stelle der Aufruf, die laufende Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen: Alle Spenden und Einnahmen fließen direkt in die Fortführung der wichtigen Arbeit. Hier ist der Link: http://startnext.com/eingefuehlvonzuhause

Danke Euch allen und ein schönes Wochenende! 

Die Freiheit ist eine Krone

Eineinhalb Kilometer Licht und Solidarität für die Menschen in Syrien – gleichzeitig in München, Berlin, Frankfurt und Köln. #people4aleppo

Teil der Lichterkette Höhe Friedensengel /  foto: hajue staudt
Teil der Lichterkette Höhe Friedensengel / foto: hajue staudt

Danke an die Süddeutsche Zeitung München, Abendzeitung München, den Merkur.de und M94.5 für die Ankündigung bzw. Berichterstattung. Danke an die Polizei München und die Landeshauptstadt München für die konstruktive Zusammenarbeit. Und Danke an alle, die die Veranstaltung beworben und in ihren Netzwerken geteilt haben!

Und Respekt an das Orga-Team, es war toll, diese Aktion gemeinsam mit Euch zu stemmen!

„Die Freiheit ist eine Krone auf dem Kopf der Freien, die nur von Unfreien gesehen wird.“
(Mohammad Kahlawi)

Die Videobotschaften nach Aleppo werden wir kontinuierlich in den nächsten Tage und Wochen hier Munich for Aleppo veröffentlichen. Hier steht, wie Ihr mitmachen könnt: www.munich4aleppo.de/videobotschaft


Update vom 16.10.:

Inzwischen erreichen uns die ersten Reaktionen:
14707912_1155177297880878_8124021960816774042_o
Syrischer Frauenverein in Aleppo

 

Munich for Aleppo

Viel zu lange hat die Weltgemeinschaft weggesehen und die Menschen, die in Aleppo täglich Bombenterror und Krieg ausgesetzt sind, kläglich im Stich gelassen. Mit einer Lichterkette zwischen dem Russischen und dem Amerikanischen Konsulat wollen wir ein Zeichen für die Menschen in Aleppo setzen. Ein Zeichen für Frieden, Solidarität und Menschlichkeit.

Wir treffen uns um 18.30 Uhr am Europaplatz oberhalb des Friedensengels und starten zeitnah zu einer Lichterkette zwischen den beiden Konsulaten. Hier geht’s zum Termin auf Facebook

Wir wollen jedoch nicht nur in München mit der Lichterkette ein starkes Zeichen setzen, sondern auch die Menchen in Aleppo erreichen. Jeder von uns mit einer persönlichen Videobotschaft. Hier steht, wie’s geht.

„Ma’aaki ya Halab“ (Wir sind mit Dir, Aleppo)
#people4aleppo

Für Dich

„Schaut in jeder Situation gemeinsam nach vorn. Seid achtsam mit euch selbst und dann aufeinander. Macht die Welt im Großen wie im Kleinen wieder zu einem guten Ort. Lebt den Gedanken, dass das gemeinsam im Miteinander möglich ist, weiter.“ (Johannes Korten)

Für Dich.

Cn_7_WgWAAA8fe_

Für Dich hab ich leider kein Klavier

Auch diese Jahr (08.-25.10) präsentieren die urbanauten, der Isarlust e.V. und der Musik mit Kindern München e.V. erneut bunt gestaltete Pianos im innerstädtischen Isarraum. Unter dem internationalen Motto „Play Me, I’m Yours“ und nach einer Idee von Luke Jerram ist jeder dazu eingeladen, die freistehenden Straßenklaviere zu bespielen. Speziell auf eines dieser Klaviere im Öffentlichen Raum möchte ich hinweisen:

P1120870

Das Klavier vor dem Friedensengel wurde von Max Fesl, einem Student der Akademie der Bildenden Künste München, gestaltet. Umwickelt mit 500 m NATO-Draht ist es unmöglich darauf zu spielen. Die Tasten des Klaviers, auf denen man die europäische Hymne spielt, wurden zusätzlich mit einem Hammer bearbeitet.

Fesl über sein Werk: „Die Kombination aus dem NATO-Draht, als Idee der menschenverachtenden Ausgrenzung, mit einem Klavier, als Symbol für hohe elitäre Bildung der wohlhabenden Gesellschaft, lässt das Klavier in einem sozialkritischen Kontext stehen, der genau diese Verhältnisse für den Betrachter erfahrbar macht.“